Restaurant-Events "Stadtmenü":

Neues probieren, Experimente wagen

magazin, 05.09.2019

Bild oben: Williams Bar (c) Björn Kaarma

 

Restaurant-Events "Stadtmenü": Neues probieren, Experimente wagen
 

Das Erfolgsformat "Stadtmenü", organisiert von den Machern der Berlin Food Week, findet in diesen Herbst erstmals auch in Düsseldorf statt. Dieses Restaurant-Happening lädt zu einer kulinarischen Entdeckungstour durch die Stadt ein. Die teilnehmenden Lokale stellen vom 9. bis 15. September ihre Wochenkarten unter das gemeinsame Motto "Sofishticated". Fisch, feine Weine und außergewöhnliche Kreationen prägen die Menüs. Jedes Restaurant setzt das Motto mit seiner eigenen Handschrift um, legt die Anzahl der Gänge selbst fest und entscheidet sich für eine Preiskategorie: 19, 49 oder 79 Euro.

Gastro-Fans und Foodies entdecken durch das "Stadtmenü" neue Restaurants und lernen neue Produkte und Zubereitungsarten kennen.Genauso vielfältig wie die Düsseldorfer Gastronomie-Landschaft sind die Teilnehmer des Stadtmenüs: Berens am Kai, Brasserie Stadthaus, Estía, Karl’s, La Turka, Phoenix Restaurant &Bar, Sassafras, WILLIAMS und Zweigleisig.

Vielfalt und Kreativität zeigen auch die Menüs. Das Karl’s beispielsweise serviert als zweiten Gang ein Ceviche vom Stör mit Kaviar, konfiertem Knoblauch und Zitrone. In der Brasserie Stadthaus kommt unter anderem Black Cod mit Kürbis,Spinat und Buchenpilz auf den Tisch. Als Hauptgang gibt es im Williams ein Duett vom Loup de Mer & Oktopus mit Schwarzwurzel und Apfel-Sellerie-Ragout. Rochenflügel mit Pinienkernen,Artischocke, Tomate und Fregola Sarda kredenzt das Phoenix im Dreischeibenhaus.

 "Stadtmenü"-Mitorganisator Michael Hetzinger kam zum Start aus Berlin in die NRW-Landeshauptstadt  und erklärte: "Wir freuen uns, dass wir jetzt auch in Düsseldorf präsent sind. Auch hier wollen wir eine Plattform schaffen für alle, die gern ausgehen, gutes Essen lieben und kulinarische Entdeckungen machen möchten."  Das Motto "Sofishdicated", so Hetzinger weiter, kam zustande, weil die Erzeugergemeinschaft Alaska Seafood einer der  Kooperationspartner für das "Stadtmenü" in Düsseldorf ist. Weitere Partner: das US-Landwirtschaftsministerium sowie California Wines. im letzten Jahr waren die Vereinigten Staaten bereits Länderpartner der Berlin Food Week und inspirierten das "Stadtmenü" in der Hauptstadt zum fleischlastigen Motto "Roast Trip".

 

Festivals für Foodies auch in Hamburg und Berlin

Das Event ist zum gleichen Zeitpunkt (9. bis 15. September) auch erstmals in Hamburg zu erleben. Hoch im Norden wird mutig kombiniert. Das Motto "Shell we Meat?" inspiriert die Helden am Herd dazu, Meer und Land – zum Beispiel Rindfleisch und Schalentiere – auf dem Teller zu vereinen. Die teilnehmenden Restaurants sind unter www.stadtmenue.com zu finden. 

Die Berliner dürfen sich auf  im Rahmen der Berlin Food Week vom 21. bis 27. Oktober auf das "Stadtmenü" freuen. Unter dem Motto "The Great Tasty" sollen dabei  die Goldenen Zwanziger zum Leben. erweckt werden. Die Menüs der Küchenchefs werden diese wilde Zeit ganz standesgemäß mit Hummer und Champagner feiern. Warum nicht den Hummer zu Eggs Benedict oder die Jakobsmuschel als Carpaccio? Alle Infos  auf /www.berlinfoodweek.de

 

Die Hauptstadt als Food-Metropole

Die Berlin Food Week ist das facettenreichste Food-Festival Deutschlands: Seit 2014 präsentieren sich in ganz Berlin Köche, Gastronomen, Food-Entrepreneure, Manufakturen und Marken aus Berlin, Deutschland und der Welt. Sie alle vereint die Berlin-typische Leidenschaft dafür, Neues auszuprobieren, Stile zu mixen und mutige Experimente zu machen. Ziel der Berlin Food Week, die im Jahr 2014 zum ersten Mal stattfand, ist es, Berlin als internationale Food-Metropole zu präsentieren sowie in der deutschen Öffentlichkeit das Bewusstsein für gesunde Ernährung und die Qualität von Nahrungsmitteln zu verstärken.

 

Angelika Campbell

Alaska Seafood