Die Leseecke praktisch und stilvoll einrichten

Magazin, 20.10.2018

Wo lassen sich neuste Belletristik und all die Lektüren und Schriftwerke besser lesen als entspannt im eigenen Zuhause? Besonders jetzt im Herbst, wenn es langsam wieder vermehrt regnet und kälter wird, zieht es uns zum Lesen in eine gemütliche, ruhige Ecke unserer Wohnung. Diese muss nicht immer das Sofa oder das Bett sein, denn auch eine liebevoll eingerichtete Leseecke kann schnell zum neuen Lieblingsplatz avancieren.

Wie man diese in fünf Schritten praktisch und zuglei ch stylisch einrichtet, verrät Steven Schneider, Chefeinrichter beim Online-Möb elhaus home24. "Wer sich in der dunklen Jahreszeit gern einem Buch widmet , sollte dies am besten in einer gem ütlichen Leseecke tun können", so Schneider. "Die lässt sich schnell einrichten: Ort finden, Sitzgelegenheit aufstellen, für Licht sorgen und das Ganze atmosphärisch dekorieren."

 

 

1.    Der bestmögliche Platz

Zunächst muss geklärt werden, wo die Leseec ke entstehen soll: Theoretisch kann sie in je den
Bereich der Wohnung integriert werden. Doch es sollte ein ruhiges Plätzchen sein, denn wer
 
lesen will, muss sich konzentrieren können. Ein Durchgangszimmer, durch das die Familie regelmäßig laufen muss, ist eher ungeeignet. Eine Nische, Ecke, niedrige Fensterbank oder ein leerer Raum unter der Treppe sind hingegen ideal.

 

2.    Entspanntes Sitzen

Alles steht und fällt mit einer gemütlichen Sitzgelegenheit: Ein karger Stuhl kommt hier nicht in Frage! Es muss richtig bequem sein: Das kann ein Sessel, eine Liege, eine Chaiselongue, ein gepolsterter Stuhl mit Fußhocker oder ein Sitzsack sein. Bei wem es sich anbietet, der kann beispielsweise auch eine Fensterbank mit genau zugeschnittener Matratze auslegen, um hier ausgelassen in seinem Buch zu schmökern. Was es noch braucht, ist eine Ablage, auf der Bücher oder eine Tasse Tee abgestellt werden können. Hierfür eignen sich Beistelltische.

 

3.    Die ideale Beleuchtung

Das richtige Licht ist genauso wichtig  wie das richtige Buch. Idealerweise befindet sich die Leseecke vor einem Fenster. Nicht frontal, sondern seitlich ausgerichtet, da sonst ein unschöner Schatten auf die Buchseiten fallen würde. Geht dies nicht, ersetzt man das natürliche Tageslicht am effektivsten durch Klemmleuchten oder Stehlampen , die im besten Falle dimmbar sind, um die Beleuchtung je nach Tageszeit anzupassen.

 

4.    Die Leseecke funktional einrichten

Befindet sich die Sitzecke in einem offenen, größeren Raum, sollte man sie optisch mit einem Paravent oder einem Bücherregal gut abgrenzen. Doch egal, wie der Leseplatz am Ende aussieht, er sollte über genug Stauraum verfügen, wo alle Bücher, Zeitschriften und Magazine ihren Platz haben. Je nach den Raumgegebenheiten entscheidet man sich für Bücherregale oder Regalsysteme. Hauptsache: Für die eigene Bibliothek muss es Platz geben!

 

5.    Mit Accessoires Akzente setzen

Sobald feststeht, wo der Lesebereich integriert werden soll, kann man beginnen, den Gemütlichkeitstaktor zu erhöhen: Die kleine Ecke sollte wie ein eigenständiger, kleiner Raum eingerichtet sein.    Dazu   gehören    natürlich   vor    allem    Wohntextilien    in verschiedenen Ausführungen: Teppiche, Kissen und eine kuscheliqe Decke so llten nicht fe hlen, um es sich richtig heimelig zu machen.

 

Quelle: "home24"
Bilder Möbel: "home24"
Bilder Leuchten: Sompex

 

Eine große Auswahl von Möbel und Leuchten finden Sie auf Trendxpress unter der Kategorie: Möbel und Leuchten

 

Nutzungsrechte

Alle von TrendXpress heruntergeladenen Bilder dürfen lediglich unter Angabe der Quelle und nur zu redaktionellen Zwecken verwendet werden.

Bücherregal aus Kernbuche massiv
Klassischer Ohrensessel mit Hocker
Bücherregal für Micro Wohnen
Bücherregal für Micro Wohnen
Eine gemütliche Ecke: Ohrensessel mit Hocker
Ohrensessel mit Hocker in retro Style
Bettleuchte von Sompex
Stehleuchte Fisher von Sompex